Sicherheitsanforderungen Auftragnehmer

Technische und sicherheitstechnische Anforderungen für Auftragnehmer/Lieferanten der Gesellschaft Aspena, s.r.o., W-IdNr. 60751185 und W-IdNr. 35845040, gültig und wirksam ab 1.8.2018

Diese grundlegenden Verhaltensregeln definieren die Grundsätze und Anforderungen der Gesellschaft Aspena, s.r.o. an ihre Auftragnehmer/Lieferanten und Geschäftspartner. Die Gesellschaft Aspena behält sich das Recht zur Änderung dieser Anforderungen vor. Die Gesellschaft Aspena, s.r.o. behält sich das Recht vor, die Zusammenarbeit mit jedem Auftragnehmer/Lieferanten zu beenden, der nicht in der Lage ist nachzuweisen, dass er selbst oder einer seiner Zulieferer diese Anforderungen einhält.
 
Der Auftragnehmer/Lieferant ist verpflichtet, die folgenden Bedingungen zu erfüllen:

  1. Übersetzungsdaten nicht in Cloud-Speichern abzuspeichern, außer in den nachstehend genannten.
  2. Übersetzungsdaten immer auf einer verschlüsselten Festplatte zu speichern oder Zugriff auf die Daten auf Grundlage einer Autorisierung (Eingabe eines Benutzernamens und Passworts) zu sichern.
  3. Übersetzungsdaten auf einem tragbaren Gerät (z. B. Laptop, Flash-Speicher) immer zu verschlüsseln.
  4. Die Software auf allen Geräten, auf denen die Daten verarbeitet oder gespeichert werden, regelmäßig zu aktualisieren.
  5. Auf allen Geräten, auf denen die Daten verarbeitet oder gespeichert werden, Antiviren-Software zu installieren und regelmäßig zu aktualisieren.
  6. Ein Netzwerk, an das Übersetzungsdaten enthaltende Geräte angeschlossen sind, mit einer Firewall zu sichern, die regelmäßig aktualisiert wird.
  7. Übersetzungsdaten über das Internet nur in der folgenden Weise zu übertragen: Firmen-E-Mail Aspena, Speicherort aspena.WeTransfer.com, data.aspena.com.
  8. Keine Cloud-Dienste (Online-Übersetzungsdienste, speech2text-Dienste usw.) für die Übersetzung oder Bearbeitung von Übersetzungsdaten zu verwenden.